News:

Museum Glauchau restituiert Vasen-Ensemble

1998
1970
1945
DZK 17 May 2024

Rechtmäßige Erben der Sammlung Ottmar Strauss, Köln erhalten drei Kangxi-Vasen.



Das Museum Glauchau restituiert am 28. Mai 2024 drei Kangxi-Vasen an die Erben der Sammlung Ottmar Strauss, Köln. Das Museum gelangte durch eine Schenkung an die Objekte.

Das Glauchauer Museum beherbergt gegenwärtig eine aus nahezu 100.000 Einzelobjekten bestehende Sammlung. Darunter befindet sich auch die Kunstsammlung Prof. Dr. Paul Geipel (1869-1956). Der Dresdener Mediziner und Mäzen vermachte der Stadt Glauchau zwischen 1943 und 1956 mit mehr als 14.000 Objekten einen beachtlichen Teil seiner umfangreichen Sammlung. 

Seit 2021 wird diese Schenkung gezielt nach Verdachtsfällen auf NS-verfolgungsbedingt entzogenes Kunst- und Kulturgut untersucht. In einem Forschungsprojekt, das vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste gefördert wurde, erfolgte eine nähere Betrachtung der Provenienzen von mehr als 300 Objekten, darunter Stücke aus Ostasien, Porzellane, Grafiken, Bücher, Möbel, historische Waffen und Bronzen. 

In der Bilanz des Projektes befindet sich unter den untersuchten Artefakten ein konkreter Fall, der zweifelsfrei als NS-verfolgungsbedingt entzogenes Kunst- und Kulturgut identifiziert werden konnte. Es handelt sich dabei um ein Ensemble, bestehend aus drei asiatischen Porzellanvasen der Kangxi-Ära (1654-1722). Die Vasen gehörten seit 1721 zur Kunstsammlung August des Starken (1670-1733). In den Jahren 1919/1920 veräußerte die Staatliche Porzellansammlung in Dresden einen beachtlichen Teil ihrer Sammlung, darunter auch die oben genannten Kangxi-Vasen.

Im Jahr 1931 befand sich das Vasen-Ensemble nachweislich in der Sammlung des jüdischen Industriellen Ottmar Edwin Strauss (1878-1941) in Köln. Strauss veräußerte die Vasen vor dem Hintergrund seiner geplanten Flucht aus NS-Deutschland zur Begleichung der dafür erforderlichen Reichsfluchtsteuer. Die Vasen kamen beim Frankfurter Auktionshaus Hugo Helbing am 6. und 7. November 1934 zur Auktion. Ersteigert wurden sie von Prof. Dr. Paul Geipel, der sie später den Bürger:innen der Stadt Glauchau schenkte.

Nach Abschluss des Forschungsprojektes zur Provenienzrecherche in der Kunstsammlung Paul Geipel werden nun die Vasen an die Vertretung der rechtmäßigen Erben von Ottmar Strauss restituiert. 

Hören und lesen Sie auch den Bericht des MDR Sachsen: Museum Glauchau: Rückgabe von chinesische Vasen an rechtmäßige Erben | MDR.DE [ergänzt am 28.05.2024]


https://kulturgutverluste.de/meldungen/museum-glauchau-restituiert-vasen-ensemble
© website copyright Central Registry 2024