News:

DZOK erhält ein Wagner-Buch - The DZOK receives a Wagner book

1970
1945
Suedwest Presse 2 March 2017
Die Staats- und Universitätsbibliothek (SuUB) Bremen wird Ende kommender Woche dem Dokumentationszentrum (DZOK) Ulm ein Buch übergeben, das die damalige Staatsbibliothek Bremen im Rahmen der „Juden-Auktion“ 1942 erworben hat. Das Buch mit Briefen von Richard Wagner an seine Muse Mathilde Wesendonck gehörte der Ulmer Jüdin Fanny Mann. Bereits Anfang der 1990er Jahre wurde das Buch entdeckt, allerdings konnte die Bibliothek den Namen nicht zuordnen, teilt die SuUB mit. Erst 2016 klärte sich die Identität von Fanny Mann: dank eines Artikels über die Familie Mann, den DZOK-Leiterin Dr. Nicola Wenge veröffentlicht hatte.

Das Buch gehörte zum Umzugsgut der Familie, die 1939 in die USA geflüchtet war. Ein Teil des Transports wurde von der Gestapo beschlagnahmt und in Bremen verkauft. „Das Buch hat nur einen ideellen Wert“, so DZOK-Archivar Josef Naßl. Die Nachfahren der Familie Mann hätten darauf bestanden, das Buch dem DZOK zu übergeben. Der Hintergrund: „Wir haben bereits mehrere Briefe und Gegenstände in unserem Bestand.“ Unter anderem einen Tennisschläger von Fanny Manns Tochter, der momentan im Jüdischen Museum in München ausgestellt ist.

https://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/raubgut_-dzok-erhaelt-ein-wagner-buch-14527480.html
© website copyright Central Registry 2019