News:

Leipziger Uni-Bibliothek gibt NS-Raubkunst zurück

2021
1970
1945
Berliner Zeitung 20 March 2013

Die Leipziger Universitätsbibliothek hat am Montag Raubgut aus der Nazi-Zeit an die rechtmäßigen Erben zurückgegeben. Es handelt sich um 16 Bände aus dem Besitz von Fernand Raoul Jellinek-Mercedes. Jellinik-Mercedes (1883-1939) lebte als Schriftsteller in Baden bei Wien. Er besaß eine Musikaliensammlung, eine Gemäldesammlung und eine Bibliothek. Nach dem Einmarsch der Deutschen in Österreich wurde Jellinek-Mercedes als Jude gezwungen, sein Privatvermögen zu verkaufen. Am 10. Februar 1939 nahm er sich das Leben. Die Bücher waren 1956 aus Beständen der Stadtbibliothek Leipzig von der Unibibliothek übernommen worden.


http://www.berliner-zeitung.de/kultur/leipziger-uni-bibliothek-gibt-ns-raubkunst-zurueck,10809150,22147732.html
© website copyright Central Registry 2021