Previous:

„Museum ohne Besucher“: Der Central Collecting Point München, 1945-1949, Online lecture by Iris Lauterbach, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Munich, 21 July 2021, 18.30-20.00

Events and Conferences

Noch immer ist man weit davon entfernt, den Kunstraub und die Kunstverluste während des Nationalsozialismus und während des Zweiten Weltkriegs im ganzen Ausmaß abschätzen zu können. Der aggressive nationalsozialistische Kunstraub aus öffentlichen und privaten Kunstsammlungen löste einen dramatischen Prozess von „Kunstbewegungen“ aus, dessen Folgen bis heute nicht abschließend geklärt sind.

Der Central Art Collecting Point in München war die größte Sammelstelle für NS-Raubkunst aus ganz Europa und für die ausgelagerten Bestände bayerischer Museen. Im Juni 1945 richtete die US-Militärregierung diesen Collecting Point in den ehemaligen NSDAP-Gebäuden am Königsplatz ein – eine gleichermaßen pragmatische wie richtungweisende politische Entscheidung. Der Vortrag stellt die Geschichte des Central Collecting Point von 1945 bis 1949 vor.

Speaker: Dr Iris Lauterbach

TEILNAHME: Der Vortrag findet via Zoom statt. Dem Zoom-Meeting können Sie unter folgendem Link beitreten: https://us02web.zoom.us/j/85659345839?pwd=UmFZYU0xN1NxMGJ1MjlQM054NXgvZz09. Meeting-ID: 856 5934 5839 | Passwort: 148258.

Website: https://www.zikg.eu/aktuelles/veranstaltungen/2021/online-vortrag-iris-lauterbach-museum-ohne-besucher-der-central-collecting-point-muenchen-1945-1949

© website copyright Central Registry 2021