Future:

Kulturgüter, Provenienzen und Restitution: aus Frankfurter Museen, Sammlungen und Haushalten, Lecture series, Frankfurt, Institut für Stadtgeschichte 19 Oct 2020-5 July 2021

Events and Conferences

Der Fokus der Vortragsreihe zur Provienzforschung im Institut für Stadtgeschichte in Kooperation mit der Gesellschaft für Frankfurter Geschichte e. V. richtet sich auf Erwerbungs-, Raub- und Verlustgeschichten zwischen 1933 und 1945 und auf den Zeitraum davor und danach. Die Vorträge widmen sich der Provenienzforschung zu geraubten Kunstgegenständen aus jüdischem Besitz und auch den Erwerbungen von Kulturgütern aus kolonialen Zusammenhängen sowie dem Bücherraub.

Kulturgüter, Provenienzen und Restitution: aus Frankfurter Museen, Sammlungen und Haushalten

Mit den Vorträgen des Halbjahres 2020/2021 unter dem Thema „Kulturgüter, Provenienzen und Restitution: aus Frankfurter Museen, Sammlungen und Haushalten“ setzt das Institut für Stadtgeschichte zusammen mit der Gesellschaft für Frankfurter Geschichte e. V. die Reihe „Gesammelt, gehandelt, geraubt. Kunst in Frankfurt und der Region zwischen 1933 und 1945“, die 2016/2017 veranstaltet wurde, fort – mit einem breiteren Fokus:

Dieser richtet sich diesmal nicht nur auf den Zeitraum zwischen den beiden Marken 1933 und 1945, sondern weitet sich auf Erwerbungs- und Verlustgeschichten davor und danach. Zudem widmet sich die Reihe neben der Provenienzforschung zu geraubten Kunstgegenständen aus jüdischem Besitz auch den Erwerbungen von Kulturgütern aus kolonialen Zusammenhängen sowie dem Raub von Büchern.

Aus Hygiene- und Sicherheitsgründen kann nur eine beschränkte Anzahl von Plätzen angeboten werden. Während der Corona-Pandemie besteht die Möglichkeit, online Plätze vorab zu reservieren. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld zu den Veranstaltungen auf http://www.stadtgeschichte-ffm.de

Programm

19. Oktober 2020, 18 Uhr
Diplomatie, Archäologie und rätselhafte Bronzen: Die Sammlung von der Schulenburg im Archäologischen Museum Frankfurt
Referenten: Dr. Natascha Bagherpour Kashani und
Dr. Stephan Graf von der Schulenburg, beide Frankfurt am Main

2. November 2020, 18 Uhr
Von Frankfurt nach Wetzlar: Ein Silberhumpen aus der
Sammlung Gustav Flörsheim in der Sammlung von Lemmers-Danforth
Referent: Dr. Udo Felbinger, Berlin

14. Dezember 2020, 18 Uhr
Schädel – Speere – Bronzen:
Perspektiven kolonialer Provenienzforschung
Referentin: Dr. Anette Rein, Frankfurt am Main

18. Januar 2021, 18 Uhr
Die Wandbilder von Hans Thoma in der Frankfurter Villa Gerlach: ein Restitutionsfall
Referent: Dr. Christoph Andreas, Frankfurt am Main

22. Februar 2021, 18 Uhr
Schwierige Dinge – NS-Raubgut in Privathaushalten.
Ein Stadtlabor-Projekt des Historischen Museums Frankfurt
Referenten: Dr. Angela Jannelli und Gottfried
Kößler, beide Frankfurt am Main

15. März 2021, 18 Uhr
Von Frankfurt in die Welt: Einblicke in die Sammlungen Koch und Floersheim
Referentinnen: Maike Brüggen, Frankfurt am Main, und
Isabel von Klitzing, Kronberg und Dakar

19. April 2021, 18 Uhr
Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg: eine Zwischenbilanz
Referenten: Dr. Matthias Jehn und Maria Nüchter, beide
Frankfurt am Main

17. Mai 2021, 18 Uhr
Goethes Geschenk: eine Silbermedaille aus Goethes Besitz im Freien Deutschen Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum
Referentin: Dr. Anja Heuß, Frankfurt am Main

14. Juni 2021, 18 Uhr
Die Sammlung Cords : Über die Provenienz ostasiatischen Kunsthandwerks im Museum Angewandte Kunst
Referentin: Dr. Katharina Weiler, Frankfurt am Main

5. Juli 2021, 18 Uhr
Provenienzforschung zur Gemäldesammlung von Ernst und Gertrud Flersheim
Referentin: Miriam Olivia Merz, Wiesbaden

Kontakt

Dr. Kristina Matron
Institut für Stadtgeschichte Frankfurt
Münzgasse 9
60311 Frankfurt am Main
Tel. 069 212 30956

https://www.stadtgeschichte-ffm.de/

 

© website copyright Central Registry 2020