Future:

Art spolié du fait du national - socialisme Recherche de provenance et pratiques de restitution en Allemagne et en France, Workshop, Institut français de Bonn, 20 February 2019

Laws, Policies and Guidelines
Events and Conferences

To see the bilingual flyer, click here

Anmeldung:


CIVS – INSTITUT FRANÇAIS D’ALLEMAGNE – KÄTE HAMBURGER KOLLEG

Programm


(13.00 Uhr) Grußworte
Landry Charrier (Büro für Hochschulkooperation, Institut français Bonn)
Michael Hoch, Rektor der Universität Bonn
Anne-Marie Descôtes, Botschafterin der Französischen Republik
Michel Jeannoutot, Präsident der CIVS

(13.45 Uhr) Einführung
Werner Gephart (Direktor des Käte Hamburger Kolleg, Bonn)

1. Die Arbeit der Entschädigungs- und Restitutionskommissionen: Erfahrungsberichte aus Frankreich und Deutschland
Moderation : Meike Hopp (Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München)

- (14.15 Uhr) Michel Jeannoutot (Präsident der CIVS, Paris)
  • (14.45 Uhr) Michael Franz (Leiter des DZK, Magdeburg)
  • (15.15 Diskussion)

(15.30 Uhr: Kaffeepause)

2. Restitution und (Re-)Konstruktion der Erinnerung
Moderation: Georg Kreis (Universität Basel)

- (16.00 Uhr) David Zivie (Kulturministerium, Paris)
  • (16.30 Uhr) Anja Siegemund (Direktorin des Centrum Judaicum, Berlin)
  • (17h Diskussion)

(17.15 Uhr: Kaffeepause)

3. Restitution als Rückgabepraxis: Deutsch-französische Erfahrungen
Moderation: Matthias Weller (Universität Bonn)

- (17.45 Uhr) Sébastien Chauffour (Außenministerium, Archives diplomatiques, Paris)
  • (18.15 Uhr) Bernd Reindl (Auswärtiges Amt, Berlin)/N.N. (BKM, Berlin)
  • (18:45 Uhr Diskussion)


4. Ausblick

- (19 Uhr) Rüdiger MAHLO (Jewish Claims Conference, Frankfurt/Berlin) Die Notwendigkeit der Provenienzforschung aus der Perspektive der Opfer


5. Abendvortrag
(19.30 Uhr) Christoph Zuschlag (Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Professur für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart mit Schwerpunkt Provenienzforschung/Geschichte des Sammelns, Universität Bonn): Vom Iconic Turn zum Provenance Turn? Zur Zukunft der Provenienzforschung und der Rolle der Universitäten

(20 Uhr) Empfang


© website copyright Central Registry 2019